Kaffeepause mit Kasparas: Von Tonnen Zucker zu einem richtigen Espresso - Kaffee Kumpeln

Kaffeepause mit Kasparas: Von Tonnen Zucker zu einem richtigen Espresso

Vivien
Pause mit Kaffee Kumpel
#Geschichten #Kaffee #Kaffee Kumpel #Kaffeepause

WER: Serviceleiter von Kaffee Kumpeln Kasparas Bražys
KAFFEETASSEN PRO TAG: 5-8
KAFFEE: Café Liégeois „Magnifico“, Kaffee-Kumpeln-Bohnen „Maragogype“
KAFFEE GETRÄNK: Schwarzer Kaffee und ein richtiger Espresso
ZUBEREITUNGSMETHODE: Kaffeevollautomat
KAFFEE (für mich) IST: der beste Weg, um Verbindungen herzustellen

Wie war Deine erste Erfahrung mit Kaffee?

Wenn ganz ehrlich, war ich überhaupt kein Fan von Kaffee. Ich hatte es selten und nur mit Tonnen Zucker. Meine Reise mit Kaffee Kumpeln hat begonnen, als hier ein Kaffeemaschinen-Service eingerichtet werden musste. Ich interessierte mich für die technischen Aspekte von Kaffeemaschinen, während der Kaffee selbst überhaupt nicht mein Interesse war… Vielleicht hing es mit meinen früheren Erfahrungen der Verkostung von wirklich schlechtem Kaffee zusammen. Aber als ich ein Kaffee Kumpel wurde und hier Kaffee probierte, entdeckte ich einen ganz neuen Geschmack. Seitdem wage ich es nicht mehr, meinen Kaffee mit Zucker zu ruinieren.

Wie viele Tassen Kaffee trinkst Du normalerweise pro Tag?

Ähm… das ist hier ziemlich große Zahl – im Durchschnitt 5 bis 8 Tassen.

Was ist Dein Lieblingskaffee hier bei Kaffee Kumpeln?

Ich habe jeden Monat einen anderen Lieblingskaffee, weil wir immer einen Kaffee des Monats haben, der irgendwann zu deinem Lieblingskaffee wird. Aber mein absoluter Lieblingskaffee ist Café Liégeois „Magnifico“ und Kaffee-Kumpeln-Bohnen „Maragogype“. Warum? Weil es einfach lecker ist!

Wie sieht Dein Kaffeeritual zu Hause aus?

Während der Arbeitswoche ist es ganz einfach: ich muss so schnell wie möglich ins Büro für die erste Tasse Kaffee kommen 🙂 Und an Wochenenden genießt meine Familie ein langes Frühstück und dann bin ich für die Kaffeezubereitung verantwortlich: Dann drücke ich einfach einen Knopf unseres Kaffeevollautomaten 😀 So trinken wir je 2-3 Tassen köstlichen Kaffee.

Dein ungewöhnliches Kaffeeerlebnis?

Letzten Sommer verbrachten wir mit meiner Frau unsere Flitterwochen in Spanien. Während wir durch die engen Gassen von Girona gingen, stießen wir auf ein kleines Café, um uns Kaffee zum Mitnehmen zu holen. Als ich mich im Café umsah, bemerkte ich einen Kaffeeröster und fragte die Baristas sofort, ob sie ihre Kaffeebohnen hier rösten. Nachdem ich eine positive Antwort erhalten habe, wollte ich dort länger bleiben, da solcher Kaffee mehr als eine Tasse zum Mitnehmen wert ist. Innerhalb einer Stunde hatte ich bereits zwei Espresso genossen, eine Lungo und obendrein noch eine Tasse Nitrokaffee (lacht). Kaffee war unglaublich, aber das Ende des Tages war interessant – nach solcher Menge Kaffee hatte ich die Energie, das Dach zu sprengen!

Eine andere Erfahrung hängt damit zusammen, warum ich aufgehört habe, Kaffee mit Milch zu trinken. Früher habe ich Milchkaffees als Desserts genossen, aber nachdem ich auf alle Maschinen gestoßen war, die zum Service gebracht waren (sowohl aus Büros als auch aus Cafés) und gesehen habe, wie man sich um Milchsysteme kümmert – habe ich für immer aufgehört, Kaffee mit Milch zu trinken. Jetzt trinke ich NUR schwarzen Kaffee. Wenn Sie also eine Kaffeemaschine mit Milchsystem haben, reinigen Sie diese bitte täglich! Es ist ein Mythos, dass die Wartung schwierig ist. Es dauert nur Sekunden und dann können Sie zu Hause jederzeit guten Kaffee genießen.

Lieblingskaffeerezept

Einfacher schwarzer Kaffee oder ein richtiger Espresso. Warum denn guten Kaffee mit unnötigen Zusatzstoffen verderben?

Wenn nicht Kaffee, was dann?

Whiskey… Na gut, dann Wasser (lacht).

Kaffee ist…?

Ein Weg, Verbindungen herzustellen. Mit meinen aktuallen Kenntnissen über Kaffeemaschinen und Kaffee kann ich unseren Kunden als Berater zur Seite stehen. Auf diese Weise eröffnet Kaffee Möglichkeiten zur Bindung. Unsere Service-Kunden sind ein gutes Beispiel: Wir fangen an, über ihre Kaffeemaschinen oder Kaffeetrinkgewohnheiten zu sprechen und landen dann in einem Gespräch wie alte Freunde.