Pause mit Laura von Kaffee Kumpeln - Kaffee Kumpeln
Kaffee-Kumpel-Laura

Pause mit Laura von Kaffee Kumpeln

Ieva Poniškaitytė
Pause mit kaffee kumpel
#Geschichten #Kaffee #Kaffeekumpel #Kaffeepause

WER: Laura Balockaite, Ländermanagerin für Deutschland, Österreich und das Vereinigte Königreich
KAFFEETASSEN PRO TAG: 3
KAFFEE: Caprissimo „Fragrante“
KAFFEE GETRÄNK: Schwarzer Kaffee mit Zimt
ZUBEREITUNGSMETHODE: Nespresso, Moka und Kaffeevollautomat
KAFFEE (FÜR MICH) IST: eine Pause

Wie war Dein erstes Kaffeeerlebnis?

Es ist wirklich schwer, sich genau zu erinnern, weil es lange her ist. Meine Eltern waren sehr ernsthafte Kaffeeliebhaber, daher gab es bei uns zu Hause immer mehr als genug Kaffee. Als Kind habe ich gedacht, Kaffee sei ein magisches Getränk – vor allem, weil sein Trinken für Kinder verboten war. Jahre später, als ich schon in der Schule war, bat ich um einen Schluck Kaffee meiner Mutter. Es war ein Aufguss-Kaffee mit drei oder sogar vier Löffeln von Mahlkaffee. Mein erster Gedanke war – das ist eine Tragödie! Damals konnte ich nicht verstehen, wie es möglich war, diese seltsam schmeckende Flüssigkeit zu trinken. Ich erinnere mich an dieses Gefühl und diesen Geschmack sehr deutlich, als wäre es gestern gewesen.

Wie viele Tassen Kaffee trinkst Du normalerweise pro Tag?

Meistens trinke ich drei Tassen – zwei Tassen vor dem Mittag und dann eine im Nachmittag, was eher ein Dessert für micht ist. Normalerweise trinke ich schwarzen Kaffee, aber die dritte Tasse könnte auch mit Milch sein, wie eine süße Belohnung nach dem Mittagessen.

Caprissimo-Fragrante

Was ist Dein Lieblingskaffee von Kaffee-Kumpeln Linie warum?

Es ist eine der beliebtesten Kaffee-Kumpeln Bohnen von unseren Kunden und Kollegen – der Caprissimo „Fragrante“. Es hat eine gute Balance – eine perfekte Kombination aus Süße, Bitterkeit und Säure, die mir am besten zusagt. Das ist der Kaffee, den ich normalerweise für mich selbst wähle und den ich auch als Geschenk für andere kaufe.

Dein Kaffeeritual zu Hause?

Ich habe zwei davon. Das erste ist ein schnelles Kaffeeritual mit der Kapsel-NESPRESSO-Kaffeemaschine. Wenn ich es eilig habe, schmeiße ich einfach eine Kapsel ein, drücke den Knopf und verlasse mein Haus mit einem schnellen Schluck von Kaffee. Das zweite Ritual ist für meine Wochenenden gedacht, also ist es natürlich viel langsamer als das erste. Dann benutze ich die MOKA-Kanne, da ich mehr Zeit habe, um den Brühvorgang selbst zu genießen – das Quietschen und das Laufenlassen von Kaffee… Dann habe ich die Möglichkeit, das gesamte Kaffeeritual zu genießen.

Kaffeeritual bei der Arbeit?

Eine Standardoption für Leute, die es eilig haben – Kaffee aus dem Kaffeevollautomaten.

Dein Lieblingskaffeerezept?

Schwarzer Kaffee mit einer Prise Zimt. Ich mag Zimt sehr, deshalb würze ich fast alles damit, besonders meinen Kaffee. Wenn es ein heißer Sommertag ist, bevorzuge ich normalerweise Eiskaffee – ein paar Eiswürfel, die mit geschlagener Mandelmilch übergossen wurden, ein Schuss Espresso und natürlich ein bisschen Schokoladenspäne zum Garnieren.

Schwarzer-Kaffee-mit-Zimt

Wenn nicht Kaffee, dann…?

Wasser mit Zitrone und Limette.

Irgendwelche ungewöhnlichen Kaffeegewohnheiten?

Es sollte NICHT MEHR Kaffee als zwei Finger von der Oberseite der Tasse sein! 🙂 Wenn es mehr gibt – schmeckt es nicht gut. Jeder, der mich sehr gut kennt, kennt diese goldene Grenze. Ich denke, das ist die einzige seltsame Sache, über die alle Freunde lachen, aber auch respektieren.

Der interessanteste Ort, an dem Sie eine Tasse Kaffee genossen haben?

Kürzlich haben ich und meine Freunde am Radrennen„Litauischer Cup“ („Lietuvos plento taurė“) teilgenommen. Und eine Sache, ohne die wir den ganzen Tag nicht paddeln konnten, war ein Elektroherd und ein MOKA-Kaffeebereiter 🙂 Wir haben es genossen, Kaffee umbegen von Rädern zu brühen. Das hat sonst niemand gemacht, aber ein paar andere Radfahrer haben mit uns eine Tasse frisch gebrühten Kaffee genossen.

Kaffee ist …

Kaffee ist eine PAUSE, in der ich mich einfach entspannen und den Moment genießen kann. Ich mag es nicht wirklich zu hetzen, aber selbst der Schluck von Kaffee beim rennen aus der Tür, ist eine halbe Minute Pause, in der man langsam ausatmen und den Neustartknopf in deinem Kopf drücken kann. Wenn ich alleine bin oder eine längere Kaffeepause habe, widme ich diese Zeit den Überlegungen, der Arbeitsplanung oder einfach nur der Entspannung. Aber wenn ich meine Freunde treffe, gibt uns Kaffee eine „Pause“, in der alles beiseite gelegt wird – das ist die Zeit nur für einander und um uns zu amüsieren.

preloader